Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Picosecond Laser und wie wirkt er?

Der Laser liefert spezifische Wellenlängen extrem schnell (in Nano-Picosekunden) bei sehr hoher Energie. Impulse werden selektiv durch das Tattoopigment absorbiert und über das Lymphsystem / Immunsystem aus dem Körper entfernt. Da die spezifischen Wellenlängen nur durch Pigmentpartikel absorbiert werden können, kommt es zu keiner dauerhaften Verletzung der normalen Haut und des Gewebes. Mit diesem Q-Switch Laser-System können jetzt alle Arten von Tätowierungen mit wenig, also wenn bereits vom Tätowierer verursacht, oder gar keinen Narbenbildungen und selbst schwierige Farben wie grün, gelb ,rot und weiß (außer Titanoxidweiß) erfolgreich behandelt werden.

Sehr wirkungsvoll bei der Entfernung von  Melasmen. Sehr kurze Behandlungszeit beim Permanent Make up.

Welche Vorteile bestehen zu anderen üblichen Lasersystemen?

– weniger Schmerzen
– kein bzw. kaum noch Hitzegefühl nach der Behandlung
– schnelleres Ergebnis
– 4-8 Behandlungen je nach Farbintensität- oder Tiefe, im Gegensatz zu 10-20 Behandlungen mit anderen Lasern
– reduziertes Komplikationsrisiko
– entfernt alle Farben, außer UV- und Titanoxidweiß

Wie ist der Ablauf einer Behandlung?

Nach der Vereinbarung eines ersten kostenfreien Beratungsgespräches werden in diesem die zu entfernenden Bereiche einer Tätowierung und der Hautzustand begutachtet und gegebenenfalls eine kostenfreie Probelaserung vorgenommen. Danach werden die Behandlungstermine vereinbart, wobei in der Regel Abstände von 6 bis 8 Wochen zwischen den Behandlungen liegen sollen, damit sich die Haut in dem Bereich auch gut regenerieren kann.

Was kostet die Behandlung?

Generell werden die Preise im ersten Beratungsgespräch individuell besprochen, da pauschal kein Preis festgelegt werden kann. Es gibt verschiedene Einflussfaktoren, wie Größe, verwendete Farben und  Alter des Tattoos, die eine Entfernung maßgeblich beeinflussen. Als Groborientierung ist bei einem Areal von 5 cm x 5 cm mit ca. 60 € pro Behandlung zu rechnen. Die Anzahl der notwendigen Behandlungen kann nach den ersten Terminen eingeschätzt werden.

Was ist, wenn ich mein Tattoo nur korrigieren oder verändern will?

Hier sollte eine Konsultation mit dem Tätowierer erfolgen, damit die aufzuhellenden Bereiche des Tattoos möglichst detailgenau korrigiert und behandelt werden können. In der Regel sind dazu nur wenige Behandlungen erforderlich.

Welche Technik wird zur Entfernung und Korrektur genutzt?

Zum Einsatz gelangt ein modernes Picosecondlasergerät, welches nach den geltenden Regeln zugelassen und zertifiziert ist. Als Behandlerin verfüge ich über die entsprechenden medizinischen und technischen Fachkenntnisse.

Wie viel Behandlungen sind zur Entfernung erforderlich?

Auch hier gilt, dass dazu eine zuverlässige Aussage erst nach der Inaugenscheinnahme und Untersuchung sowie den ersten Behandlungen gegeben werden kann. Es sollte jedoch mit ca. 10 Behandlungen gerechnet werden.

Kann jede Tätowierung entfernt werden?

Prinzipiell ja, jedoch ist der Erfolg der Entfernung von den unterschiedlichsten Faktoren abhängig, welche erst nach einer Anamnese, Probelaserung  und der Untersuchung der Tätowierung sichtbar werden. Einfluss auf den Entfernungserfolg haben die Stichtiefe, die verwendeteten Farben (Tinte lässt sich nur sehr schwer bis überhaupt nicht entfernen), das Alter, die Stichtechnik sowie auch die Haut.

Was passiert in meiner Haut durch den Laser?

Kleine Kristalle aus den Farbpigmenten des Tattoos absorbieren das Laserlicht. Mittels des Laserimpulses werden diese zersprengt. Über Lymphe und Blutbahnen werden die kleinen Bruchstücke abtransportiert und über die Niere und den Darm ausgeschieden.

Ist nach der Entfernung wirklich nichts mehr zu sehen?                  

Das die Haut an der Stelle des alten Tattoos sofort vollkommen frei von Spuren sein wird, ist eher unwahrscheinlich. Es wird eine Zeit brauchen, bis sich die Haut an der Stelle vollkommen regeneriert hat. Bereits beim Tätowieren entstehen Narben, die unter der Farbe nicht sofort sichtbar sind, bei der Entfernung aber sichtbar werden können. Je nach Ausmaß sollte nach den ersten Behandlungen darüber beraten werden, ob eine weitere Entfernung sinnvoll ist oder aus ästhetischen Gründen eine Übertätowierung ratsam ist.

Gibt es etwas zu beachten oder kann sich jeder lasern lassen?

Es gibt Kontraindikationen, die im ersten Beratungsgespräch besprochen werden müssen. Dazu zählen unter anderem: Schwangerschaft (inklusive Stillzeit), Bluthochdruck (über 140/90 mmHg), Diabetes mellitus, Bluter/Bluterkrankungen, schlechte Wundheilung, Epilepsie, Herzerkrankungen/Herzschrittmacher, Überempfindlichkeit auf Elektrizität, Autoimmunerkrankungen, HIV/Aids, Vitiligo, Sonnenbäder/Solarium. In den Sommermonaten werden keine Laserbehandlungen durchgeführt. Frisch gestochene Tattoos können frühestens nach 4 Monaten entfernt werden.